IMU-Arbeitskreise in Präsenz - spannender Austausch und wertvolle Einblicke

Ansprechpartner: Tobias Hain und Andreas Kucharzewski

Gerade in schwierigen konjunkturellen Zeiten ist Erfahrungsaustausch und Benchmarking mit anderen Branchenunternehmen besonders wertvoll. Entsprechend begeistert beurteilten die Teilnehmer der kürzlich durchgeführten IMU-Arbeitskreise Schmiedeleiter, Hatebur-Anwender und Techniktreff Freiformschmieden / Ringwalzwerke die Inhalte und die Durchführung der Veranstaltungen inklusive der Betriebsrundgänge.

Schmiedeleiter

Am  8./9. November kam der AK Schmiedeleiter in Aalen zusammen. Nach ein paar Folien zu Daten und Fakten zum Gastgeber Maschinenfabrik Alfing Kessler GmbH wurden beim Betriebsrundgang der Werkzeugbau, die Schmiede, die Wärmebehandlung samt Induktionshärten sowie Abteilungen der zerspanenden Fertigung besucht. Wichtiges Produkt der Maschinenfabrik Alfing Kessler GmbH sind Kurbelwellen von 1-8m Länge. Nach dem Rundgang klärte Dr. Joachim G. Wünning von der WS Wärmetechnik GmbH über Aspekte bei der Beheizung von Schmiede- und Wärmebehandlungsöfen mit Wasserstoff und Wasserstoff-Erdgas-Gemischen auf. Ob der aktuellen Lage ein Thema, bei dem es zahlreiche Fragen gab, die er kompetent beantwortete.
Am zweiten Halbtag gab es neben den üblichen Tagesordnungspunkten zu „Neues aus der Schmiedewelt“ (Veranstaltungen, Arbeitskreise, Projekte und Konjunkturelle Lage samt politischer Schwerpunkte) einen von Werner Luik von der Staufen AG dargebotenen Mind-Snack zu „Führung und Shop-Floor-Management“ und Alexander Ulferts von der Inductoheat Europe GmbH widmete sich in seinem Beitrag „Energieeffiziente Ansätze in Prozessen der induktiven Schmiedeerwärmung“ u.a. der Frage inwieweit sich die Wirtschaftlichkeits-Grenze zwischen Erwärmung mit Gas und jener durch Induktion ob der aktuellen Lage verschiebt.
Ein besonderer Dank gilt dem Gastgeber Alfing Kessler für die Ausrichtung des Treffens und die Einblicke in die eigene Fertigung sowie den Referenten für die interessanten Beiträge.

Hatebur-Anwendertreffen bei Cotarko

Interessante Werksführungen – zunächst in der Elektromotorenfertigung von Marelli und anschließend in der Cotarko-Schmiede – bildeten den Auftakt des Hatebur-Treffens am 9./10. November in Köln. 
Im Anwendertreffen am Folgetag stand zunächst die aktuelle Marktlage und die wirtschaftlichen Aussichten im Mittelpunkt. Anschließend gab es Impulse durch die Vorträge von Thomas Roßmann, exodraft systems, der zu Möglichkeiten der Abwärmerückgewinnung präsentierte, und von Armin Bueche, Liqui-Filter, zur wichtigen Rolle der Kühlschmierstoffaufbereitung. 
Die abschließende Themenfindung verspricht weitere spannende Treffen im nächsten Jahr – dann bei Hirschvogel in Denklingen und bei Sona BLW in Remscheid.
Ein besonderer Dank gilt dem Gastgeber Cotarko für die Ausrichtung des Treffens und die Einblicke in die eigene Fertigung.

Techniktreff Freiformschmieden / Ringwalzwerke

Auch der Techniktreff Freiformschmieden / Ringwalzwerke war auf Exkursion. Das Treffen fand am 9./10. November bei der Saarschmiede in Völklingen statt. Vor dem Betriebsrundgang durch Schmiede, Wärmebehandlung, Zerspanung und Adjustage, bei dem die Teilnehmer über das Unternehmen im Detail informiert wurden, gab es die Kurzvorstellung einiger, bei denen es hierzu bislang nicht gekommen war (Bemers&Co GmbH, Transvalor S.A., WF Maschinenbau GmbH &Co KG, Friedrich Lohmann GmbH, I.S.S. Tooltec GmbH und eben der Saarschmiede GmbH Freiformschmiede), sowie zwei Fachbeiträge: Dr. Tobias Fister stellte ein Ofenbelegungsprogramm vor und der Beitrag von Pascal Kwaschny von der Linde AG war mit „Oxyfuel und Wasserstoffeinsatz“ überschrieben.
Nach der Betriebsführung und dem Besuch der Kantine informierte Sören Schröder für den IMU über die konjunkturelle Lage samt aktuellen politischen Schwerpunkten. In einer neu geschaffenen Rubrik „Energiesparkonzepte“ informierte aus eigenen Reihen Dr. Achim Kluge von Platestahl über den Einsatz von Photovoltaik in Schmieden und einfachen überschlägigen Berechnungen hierzu und Thomas Brüse und Dr. Stefan Keck von DeVeTec über ihr gleichnamiges Abwärmekraftwerk, von denen eines im benachbarten Walzwerk Nauweiler seine Dienste verrichtet und von hier speziell interessierten Teilnehmern im Anschluss an das Treffen in Augenschein genommen wurde.
Ein besonderer Dank gilt auch hier dem Gastgeber Saarschmiede für die Ausrichtung des Treffens und die Einblicke in die eigene Fertigung.

IMU-Ansprechpartner:

Tobias Hain, hain(at)massivumformung.de (Hatebur-Anwendertreffen)
Andreas Kucharzewski, akucharzewski(at)massivumformung.de (AK Schmiedeleiter und Technik-Treff Freiformschmieden/Ringwalzwerke)

 

AK Schmiedeleiter bei Alfing Kessler

Betriebsrundgang bei Alfing Kessler

Hatebur-Anwendertreffen bei Cotarko

Werksführung, Hatebur-Anwendertreffen bei Cotarko

Werksführung, Hatebur-Anwendertreffen bei Cotarko

Techniktreff Freiformschmieden/Ringwalzwerke bei der Saarschmiede