Benutzeranmeldung

Potentialanalyse zur Anwendung radarbasierter Sensorsystems für die automatisierte Datenerfassung in der Warmumformung

Status laufend
Ziele

1. Die Wirtschaftlichkeit von Massivumformprozessen soll durch die Erfassung von Bauteilen im heißen Zustand gesteigert werden
Die Erfassung von Bauteilen im heißen Zustand kann auf verschiedene Arten zu einer Steigerung der Wirtschaftlichkeit von Massivumformprozessen beitragen. So können nicht maßhaltige Bauteile frühzeitig und bevor in weitere Prozessschritte investiert wurde, aussortiert werden, über den Eingriff in Prozessparameter kann systematischen Fehlern entgegengewirkt und somit die Ausschussquote und Nacharbeitsprozesse minimiert werden. Weitere Kostensenkungspotenziale können durch Optimierung von Werkzeugwechselzeitpunkten (Verschleißbestimmung) und Reduzierung von Aufmaßen u. a. bei Freiformschmiedeprozessen (prozessintegrierte Messung) erschlossen werden.
2. Identifikation relevanter Anwendungsszenarien
Um Kenntnisse von der Anwendbarkeit der Radarsensorik in der Massivumformug zu gewinnen, sollen vor dem Hintergrund erforderlicher Genauigkeiten und Taktzeiten und ausgehend von den Möglichkeiten und den Entwicklungstrends der Radarsensorik, relevante Anwendungsszenarien identifiziert, klassifiziert und teilweise im Labormaßstab erprobt werden.
3. Anfertigung einer Entwicklungsroadmap
Für eine zielgerichtete Etablierung der Radarsensorik als Messtechnik in der Schmiedeindustrie soll eine Roadmap erarbeitet werden, welche die Schritte bzgl. der technischen Qualifizierung und aufbauender Entwicklungsschwerpunkte inklusive einer Abschätzung zu deren zeitlichen Realisierbarkeit beinhaltet.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.