Benutzeranmeldung

Verbesserung des Einsatzverhaltens von Werkzeugen der Warmformgebung durch nitriergerechte Auswahl von Warmarbeitsstählen

Status laufend
Ziele

1. Reduzierung der Werkzeugkosten für Werkzeuge der Warmmassivumformung
Den Anwendern der Branche der Warmmassivumformung soll es durch die im Projekt zu generierenden Ergebnisse ermöglicht werden, die Effizienz ihrer Prozesse zu steigern ohne hohe Investitionskosten tätigen zu müssen. Mit einer Standmengensteigerung um 20-30% bei gleichzeitiger Reduzierung der Standmengenstreuung wird eine vergleichbare Reduktion der Werkzeugherstellzeiten möglich, die zu einer deutlichen Entlastung der Werkzeugbaukapazitäten führt.
2. Verschleißreduzierung an Werkzeugen der Warmformgebung
Die Vorteile einer Nitrierbehandlung bei der Verschleißreduzierung sind bekannt, nicht aber ob und wie deren Nutzung ohne Beeinträchtigung anderer relevanter Werkstoffeigenschaften möglich ist. Deshalb soll das Verständnis der Mechanismen, die zur Beeinträchtigung der Oxidationsbeständigkeit und des Rissverhaltens führen gesteigert werden, sowie der Einfluss der Eigenspannungen im randnahen Bereich nach Nitrierung und Anwendung geklärt werden.
3. Auswahl und Entwicklung nitriergerechter Warmarbeitsstähle
Um den Anwender eine geeignete Stahlauswahl zu ermöglichen, soll das Basiswissen über die marktverfügbarer Warmarbeitsstähle bezüglich Nitrier- und Oxidationsverhalten, Rissbildung sowie die Eigenspannungen im randnahen Bereich nach der Nitrierung vertieft werden. Hierbei sollen die Veränderungen an den Korngrenzen und die Auswirkungen von relevanten Legierungselementen betrachtet werden. Dies soll zum einen zur Empfehlung nitriergerechter Stahlsorten und zum anderen zur Bereitstellung von Entwicklungsansätzen für neue Warmarbeitsstähle führen.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.