Benutzeranmeldung

Leichtbaupotenzialstudie der Initiative Massiver Leichtbau: Phase III Internationalisierung, Hybrid Pkw, konv. Lkw

Status abgeschlossen
Ziele

1. Leichtbaupotenziale von massivumgeformten Komponenten im Hybrid-Fahrzeug und im Lkw

Bilanzierung von Leichtbauideen im Antriebsstrang und Fahrwerk eines Hybridfahrzeugs und ein Getriebe, Kardanwelle und Differential eines schweren Nutzfahzeugs hinsichtlich Gewicht, Fertigungskosten und Umsetzungsaufwand.

2. Sensitivitätsanalyse von Stahleigenschaften in den Hybridgetrieben und dem LKW-Getriebe im Hinblick auf Gewichteinsparpotenziale


Als Ergebnis liegen Berechnungstools vor, welche auf Basis verschiedener Eingangsgrößen, hier im spezifischen Fall Werkstoffkenndaten für unterschiedliche Getriebebauteile (Wellen, Zahnräder, Gehäuse), eine Quantifizierung des Gesamtgewichts vornehmen. Somit wird ein Leichtbaupotenzial in kg und % durch den Einsatz alternativer Werkstoffe gegenüber der Referenzen quantifizierbar.
Untersucht werden stufenloses Allrad-Getriebe, 2 elektrische Antriebe sowie ein 12-Gang-Handschalter für ein schweres Nutzfahrzeug.

3. Optimierung der Einführung neuer Stähle für Getriebe beim Kunden

Es sollen neue intelligente Strategien zur Markteinführung für höherfeste Stähle in der Getriebefertigung entwickelt werden, um zum einen diese Stähle bei den OEMs und Zulieferer und zum anderen in die wichtigen Werkstoffdartenbanken und Normen zu integrieren.




Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.