Benutzeranmeldung

Studie: Einzelteilkennzeichnung

Status laufend
Ziele

1. Marktübersicht zur Kennzeichnung von Warmteilen im Umformprozess

Durch eine Technologie- und Marktstudie sollen aussichtsreiche Verfahren/Methoden identifiziert und technisch bewertet werden, mit denen eine individuelle Kennzeichnung von Warmmassivumform-Produkten während oder unmittelbar nach dem Umformprozess möglich erscheint.


2. Experimenteller Nachweis

Für besonders aussichtsreiche Verfahren/Methoden für die Teileidentifikation werden an einem repräsentativen Bauteil oder Muster experimentelle Nachweise durchgeführt und technisch bewertet bzgl. der Kriterien
• Art der Aufbringung (Schwierigkeitsgrad, Flexibilität)
• Lesbarkeit
• Haltbarkeit
• Einfluss auf das Gefüge
• Taktzeit

• Integration in eine Produktionslinie



3. Reduzierung der Prozesszeiten durch Minimierung der Flächengröße

In einer dritten Stufe werden Maßnahmen zur Verringerung der Taktzeit der Markierung untersucht wie die Variation der Prägnadel-Geometrie, die Reduzierung der DMC-Symbolgröße und des Codes und der Einsatz von geometrisch basierten Lesegeräten.


4. Eignung des Nadeln bei großvolumigen Bauteilen mit „Klebezunder“


Die Untersuchungen werden hinsichtlich großvolumiger Bauteile (> Ø300) aus Stählen mit Klebzunder (z.B.18CrNiMo18 6) durch Gaserwärmung mit starker Zunderbildung erweitert und die Eignung des Nadelns bewertet.



Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.