Benutzeranmeldung

Aktuelles

 

 

Massivumformung gehört auf Carbon-Leakage Sektorenliste!

04.05.2021

IMU-Positionspapier zum Regierungsentwurf der BEHG-Carbon-Leakage-Verordnung – BECV

Am 31. März 2021 hat die deutsche Bundesregierung die Verordnung über Maßnahmen zur Vermeidung von Carbon-Leakage durch den nationalen Brennstoffemissionshandel (BEHG-Carbon-Leakage-Verordnung – BECV) beschlossen. Die darin enthaltenen Ansätze zum Schutz der besonders von Wettbewerbsbelastungen betroffenen Unternehmen, sollten zielgerichtet nachgebessert werden. Aus Sicht des Industrieverbandes Massivumformung (IMU) ist es zwingend erforderlich, die dem europäischen Emissionshandelssystem entnommene Carbon-Leakage Liste noch im laufenden parlamentarischen Verfahren auszuweiten, ohne dass jeder Wirtschaftszweig seine Entlastungsberechtigung in einem aufwändigen, langwierigen und bürokratischen Verfahren nachweisen muss. Nur so lässt sich für die Unternehmen schnell Rechts- und Planungssicherheit herstellen.

Hierzu hat der Industrieverband Massivumformung ein Positionspapier aufgestellt und dieses vor der entscheidenden Sitzung der Ausschüsse des Bundestages an Mitglieder von Umwelt- und Wirtschaftsausschuss, Berichterstatter der Fraktionen sowie weitere politische Entscheidungsträger gesandt. Unterstützt wurde die Aktion von zahlreichen Mitgliedsbetrieben, die die Position aufgriffen und an ihre regionalen Bundestagsabgeordneten weiterleiteten.

Es bleibt zu hoffen, dass die fundierte Argumentation dazu führt, dass die hohe Energieintensität der Massivumformung anerkannt und die Branche so auf die Liste der entlastungsberechtigten Sektoren gelangt!

Ansprechpartner IMU:

Tobias Hain hain(at)massivumformung.de und Holger Ade hade(at)massivumformung.de