Benutzeranmeldung

Aktuelles

 

 

IMU (Corona-) Mittagsforum 2020 – 20x aktuell, relevant und nah

14.12.2020

Am 11. März wurde die Grenze zum Elsass geschlossen und die wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19 Pandemie kamen endgültig in Deutschland an. Am 20. März ging das erste IMU Corona-Mittagsforum live mit dem Ansatz eines knackigen einstündigen Informations- und Erfahrungsaustauschs per Webkonferenz zwischen den Mitgliedern zu den aktuellsten Entwicklungen. Bis zu 94 Mitglieder interessierten sich seitdem regelmäßig für dieses neue Format.

Was mache ich bei einer Corona-Infektion in der Belegschaft? Welcher Lieferant schließt die Produktion? Wie ist die rechtliche Situation bei Auftragsstornierungen? Diese und unzählige weitere Fragen stellten sich Ende März den Unternehmen der deutschen Massivumformung, als die erste Welle der COVID-19 Pandemie über Deutschland rollte. Im IMU Corona-Mittagsforum wurden sie zügig aufgegriffen und mit Hilfe des Expertennetzwerks des Verbandes beantwortet. Anfangs bis zu dreimal pro Woche wurde in der für IMU Mitglieder exklusiven Veranstaltung über die jeweils aktuellsten Entwicklungen berichtet und wertvolle Empfehlungen gegeben.

Parallel zu der Webkonferenz wurde im Mitgliederbereich der IMU-Webseite eine Corona-Sonderseite eingerichtet, auf der alle wichtigen Informationen zu finanziellen Hilfen, rechtlichen Fragen, Personalthemen und behördlich angeordneten Einschränkungen zu finden sind (Corona-Virus - Industrieverband Massivumformung e. V.).

Schnell folgten im Laufe des April Themen wie die die Schließung von Kundenwerken, die Maßnahmenpakete der Bundesregierung und der Länder sowie betriebliche Hygienekonzepte. Im Mai und Juni standen dann mit der Phase der Wiederanläufe der Start-up-Masterplan und der Ausblick auf das „New Normal“ auf der Tagesordnung. Die Themenschwerpunkte gestalteten die Teilnehmer über Umfragen mit. Insbesondere in der Anfangszeit ermöglichte das IMU Corona-Mittagsforum eine unmittelbare Erfassung der Prioritäten in der Mitgliedschaft bzgl. der Hilfsmaßnahmen, die direkt in die zu dem Zeitpunkt sehr dynamische politische Entscheidungsfindung eingebracht werden konnte. 

Aufgrund der hohen Resonanz und des überragenden Feedbacks aus der Mitgliedschaft wurde vom Vorstand beschlossen, das neuen Format ab Juli in eine regelmäßige monatliche Web-Veranstaltung zu überführen: das IMU-Mittagsforum. Mit den festen Agendapunkten Konjunkturupdate, Experteninput, Corona-Update und massiveNEWS am jeweils dritten Mittwoch im Monat bleiben die Teilnehmer weiterhin bestens über die Lage informiert, und der IMU ist nah an den Bedarfen seiner Mitglieder.

Insbesondere die Inputs aus dem Partnernetzwerk des IMU, von Unternehmensberatungen wie hahn,consultants, Roland Berger, PwC Strategy& und McKinsey über Rechtsanwaltskanzleien wie reuschlaw bis hin zu den befreundeten Verbänden WSM, VDA und VDMA, gaben immer wieder wertvolle Ein- und Ausblicke zu den relevanten Themen.

Im letzten IMU-Mittagsforum am 16.12. wird das brandheiße Thema des zum 1.1.2021 wirksamen Brexit und die Auswirkungen auf die deutschen Unternehmen auf Basis der letztendlich zwischen Großbritannien und der EU getroffenen Vereinbarungen Schwerpunkt sein.

Noch nicht registriert? Wir laden Sie für morgen zum 6. Corona-Mittagsforum ein, das sich als monatliche Informations- und Austauschplattform der Massivumformung etabliert hat.

Ansprechpartner beim IMU ist Tobias Hain, hain(at)massivumformung.de.