Benutzeranmeldung

Metallographie – Mikroskopische Untersuchungsmethoden - Grundlagen der Präparation und Gefügebeschreibung sowie der Schadensanalytik

Datum 13.03.2018 - 15.03.2018
Rücktritt bis 26.02.2018
Veranstalter-Name Stahl-Akademie in Kooperation mit GFE Gemeinschaftslabor für Elektronenmikroskopie der RWTH Aachen
Veranstalter-Mail info@stahl-akademie.de
Veranstalter-Telefon Fon +49 (0)211 6707-458
Kategorie Extern
Anmeldekosten EUR 990,00 (EUR 910,00 Seminargebühr, MwSt.-frei zzgl. EUR 80,00 Verpflegungspauschale inkl. MwSt.) EUR 840,00* (EUR 760,00* Seminargebühr, MwSt.-frei zzgl. EUR 80,00 Verpflegungspauschale inkl. MwSt.) €
Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Werkstoffprüfer und Metallographen sowie an Ingenieure, die sich mit Fragen der Werkstoffprüfung, Qualitätskontrolle und Schadensanalyse auseinandersetzen.

Information

www.stahl-online.de/index.php/seminar/metallographie-mikroskopische-untersuchungsmethoden/

Seminarinhalt

Probennahme und Statistik / Probenpräparation und Gefügeentwicklung / Mikroskope und Strahlengänge, Grundlagen und Nomenklatur, Kontrastverfahren in der Auflichtmikroskopie und Ihre Anwendungen / Gefügeausbildung in Stählen / Gefügeausbildung in Wärmebehandlungsprozessen / Quantitative Metallographie / Vorgehensweise bei der Untersuchung von Schadens-fällen mit Beispielen / Mikromechanismen beim Verschleiß / Verschleißresistente Werkstoffe und Schutzschichten / Zusammenhang Gefüge – Stahleigenschaften / Anwendung ätztechnischer Grundlagen am Beispiel von Mehrphasenstählen / Mikroskopische Charakterisierung von metallischen Überzügen auf Stahlbandprodukten


Fachliche Leitung

Alexander Schwedt, GFE der RWTH Aachen

Tagesordnung


PROGRAMM

13. März 2018 

09:30 Einleitung

Prof. Joachim Mayer / Dr. Alexander Schwedt 

09:50 Probennahme und Statistik

Stephan Stücklin

Probenlage / Abmessungen und Repräsentanz der Probe(n) /

Trennverfahren / Trennfehler / Einfassen (Verfahren) / Einbettfehler

/ Statistik 

10:40 Probenpräparation und Gefügeentwicklung

Stephan Stücklin

Schleifen / Polieren / chemisches Ätzen / elektrolytisches Polieren

und Ätzen / Makroätzung 

11:30 Pause 

11:50 Mikroskope und Strahlengänge, Grundlagen und

Nomenklatur, Kontrastverfahren in der Auflichtmikroskopie

und ihre Anwendungen

Dr. Kay Scheffler

Gerätekunde / Aufbau / Abbildung / optische Eigenschaften von

Metallen und Legierungen / Abbildungsverfahren / Vergleich mit

anderen Abbildungsverfahren / Anwendungsbeispiele 

12:40 Mittagspause 

14:00 Gefügeausbildung in Stählen

Prof. Anne Schulz-Beenken

Phasen / Volumenanteil / Form und Orientierung / Einfluss der

chemischen Zusammensetzung auf das Gefüge / Einfluss von

Austenitisieren / Abkühlgeschwindigkeit und Anlassbedingungen 

14:50 Gefügeausbildung in Wärmebehandlungsprozessen

Prof. Anne Schulz-Beenken

Gefügeausbildung des Ferrit, Austenit, Perlit, Bainit und Martensit /

Einfluss der Umformung auf das Gefüge / Beeinflussung des Gefü-

ges durch kombinierte Umform- und Wärmebehandlungsprozesse 

15:40 Pause

16:00 Übungen in Kleingruppen

17:00 Übungen in Kleingruppen

(bis 18:00 Uhr) 

19:30 abendlicher Erfahrungsaustausch

14. März 2018 

09:00 Quantitative Metallographie

Holger Wörner

Linienschnittverfahren / Punktzählverfahren und Planimetrie /

quantitative Analysen mit digitalen Bildanalysengeräten

(Phasenanalyse, Korngröße, Reinheitsgrad) 

10:00 Pause 

10:20 Übungen in Kleingruppen 

11:20 Vorgehensweise bei der Untersuchung von

Schadensfällen mit Beispielen

Prof. Michael Pohl

Einführung in die systematische Vorgehensweise bei Untersuchungen

von Schadensfällen

12:10 Mittagspause 

13:30 Übungen in Kleingruppen 

14:30 Übungen in kleingruppen 

15:30 Pause 

15:50 Institutsbesichtigung IEHK

(bis 17:30 Uhr) 

15. März 2018 

09:00 Mikromechanismen beim Verschleiß / Verschleiß-

resistente Werkstoffe und Schutzschichten

Prof. Michael Pohl

Mikro- und Makroerscheinungsformen des Verschleißes / Adhäsion

/ Abrasion / Tribochemische Reaktion und Oberflächenermü-

dung / Schadensbeispiele 

09:50 Zusammenhang von Gefüge und Stahleigenschaften

Dr.-Ing. Götz Heßling

Die Einstellung mechanischer, chemischer und physikalischer

Eigenschaften der Stähle nach Kundenwunsch erfordert bei vorgegebener

Stahlzusammensetzung die zielgerichtete Beeinflussung

des Gefüges. Dazu muss man die Gefüge beeinflussenden

Größen kennen als auch eine qualitative und quantitative Kennzeichnung

des Gefüges vornehmen können 

10:40 Pause 

11:00 Anwendung ätztechnischer Grundlagen am Beispiel

von Mehrphasenstählen

Dr.-Ing. Frank Friedel

Diskussion der ätztechnischen Grundlagen anhand der Elektrochemie

/ Ableitung eines Modells für die selektive Phasenätzung

bzw. für Farbniederschlagsätzungen / Überprüfung der Modellvorstellungen

an ausgewählten Stählen / Zusammenfassung der Erkenntnisse

im Hinblick auf Ätzergebnis und Herangehensweise für

die Lösung der Anätzung von Mehrphasenstählen 

11:50 Mikroskopische Charakterisierung von metallischen

Überzügen auf Stahlbandprodukten

Dr.-Ing. Ulrich Etzold

Verfahrensbeschreibung zum kontinuierlichen Schmelztauchverzinken

und -aluminieren sowie elektrolytischen Bandverzinken /

Phasenansprache bei schmelztauchverzinktem Feinblech (Z),

Galvannealed (ZF), Galfan (ZA), Galvalume (AZ), schmelztauchalumiertem

(AS) und elektrolytisch verzinktem (ZE) Feinblech sowie

Kaltband mit Zink/Nickel- u. Zink/Eisenüberzügen / PVD/CVDOberflächenschichten 

12:40 Abschlussdiskussion

Bemerkungen

Ein kostenfreier Rücktritt vom Seminar ist bis zwei Wochen vor

Veranstaltungsbeginn möglich. Danach sind 25 % der Seminargebühr

zu entrichten. Bei Nichterscheinen oder Stornierung ab

dem ersten Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag

fällig.