Benutzeranmeldung

SchmiedeJOURNAL Ausgabe September 2008

Ausgabe September 2008

Aus dem Inhalt:

  • Forum - Forschungsgesellschaft Stahlverformung e.V.
  • Fachbeitrag - Präzisionsschmieden
  • Fachbeitrag - Simulationseinsatz
  • Spektrum - Aluminiumlegierungen

 

 

Titel Beschreibung
Kommentar Gemeinsam innovative Lösungen in Stahl entwickeln: In Deutschland besteht für Stahl ein enger Forschungs- und Entwicklungsverbund zwischen der herstellenden, umformenden, fügenden sowie anwendenden Industrie und den wissenschaftlichen Instituten und Institutionen. Für zukünftige Stahlentwicklungen gilt es, die entsprechenden Einzelkompetenzen gemeinsam zu nutzen.
Forum Forschungsgesellschaft Stahlverformung e. V.: 50 Jahre erfolgreiches Wirken im Dienst der industriellen Gemeinschaftsforschung
Dialog Internationaler Erfahrungsaustausch der Schmiedeindustrie: Das im Herzen der US Schmiedeindustrie gelegene Chicago war Veran- staltungsort für den 19. IFC, das alle drei Jahre stattfindende Welt treffen der Schmiedebranche. Auf Einladung des nordamerikanischen Schmiede- verbands Forging Industry Association (FIA) kamen dort vom 7. bis 9. Sep- tember Delegierte der internationalen Schmiedeindustrie zusammen, um sich über die Lage der Branche sowie neueste Entwicklungen zu informieren.
Report Mit dem Kopf durch Granit: Der Warenverkehr innerhalb Europas wächst täglich. Ein Nadelöhr im Nord- Süd-Transit der Lkw sind dabei die Alpen. Eine Neue Eisenbahn- alpentransversale, kurz NEAT, soll den Verkehr von der Straße auf die Schiene ermöglichen und die Umweltbelastung der Alpen deutlich mildern. Die NEAT geht durch das Granit des Gotthard-Massivs. Dazu erforderlich sind hochfeste Schmiedeteile, so genannte Rollenmeißel – erst sie ermöglichen den gigantischen Tunnel bohr maschinen den 57 Kilometer langen Weg durch das Gestein.
Fachbeitrag Gangräder mit präzisionsgeschmiedeter Kupplungsverzahnung: Die ständige technische Weiterentwicklung bei modernen Personenwagen macht auch am Getriebe nicht Halt. Der Trend geht hin zu mehr Gängen bei gleichzeitig kompakteren und leichteren Getriebe-Bauformen. Die SONA BLW PRÄZISIONSSCHMIEDE hat die dazu passende Lösung: Gangräder, bei denen die Kupplungsverzahnung im Präzisionsschmiede- Verfahren einbaufertig angeschmiedet wird und die so neben der damit möglichen kompakteren Bauform weitere wesentliche funktionale Vorteile bieten.
Fachbeitrag Gratloses Präzisionsschmieden einer Zweizylinderkurbelwelle: Präzisionsschmieden ist ein Sonderverfahren des Gesenkschmiedens, das gratlos im geschlossenen Gesenk durchgeführt wird. Dieser Prozess zeichnet sich durch die sehr hohe erreichbare Genauigkeit und Endkon- turnähe aus. Das gratlose Präzisionsschmieden ermöglicht eine Vergü- tung direkt aus der Schmiedewärme, da kein Abgratvorgang erforderlich ist. Nach dem Umform- und Vergütungsprozess ist oftmals nur noch eine abschließende Hartfeinbearbeitung der Funktionsflächen mit minimalen Spanvolumina erforderlich.
Fachbeitrag Schmieden von Flugtriebwerkschaufeln aus Titanaluminid: Titanaluminide gehören zu einer neuen Werkstoffklasse, die sich durch hohe Warmfestigkeit bei niedriger Dichte auszeichnet. Damit lassen sich Laufschaufeln im Hochdruckverdichter und in der Niederdruckturbine von Flugtriebwerken substituieren, die aufgrund der thermischen Belastung heute aus Nickelbasis-Legierungen bestehen. Diese Gewichtseinsparung ermöglicht eine weitere Steigerung von Effizienz und Leistung moderner Flugtriebwerke. Jedoch bedingt das einer Keramik ähnliche Werkstoff- verhalten eine sehr aufwändige Formgebung. Durch Beheizung der Werkzeuge wird eine dem Werkstoff angepasste Umformung mit extrem geringer Geschwindigkeit er möglicht. Zur Steigerung der Wirtschaftlich- keit können mehrere Schmiede teile gleichzeitig umgeformt werden.
Fachbeitrag Einsatz moderner Simulationssysteme im Schmiedeunternehmen
Fachbeitrag Sprühkompaktierte Aluminiumlegierungen - Ungewöhnliche Werkstoffe für anspruchsvolle Leichtbaukonzepte: Sprühkompaktierte Aluminiumlegierungen kombinieren hervorragende Festigkeiten, hohen Verschleißwiderstand und hohe E-Moduli mit der immanenten hohen Wärmeleitfähigkeit und geringen Dichte, auch bei hohen Anwendungstemperaturen. Dadurch ist diese Materialklasse in der Lage, anspruchsvolle Leichtbaukonzepte zu realisieren und Stähle bzw. Titanlegierungen zu substituieren.
Spektrum Magnetpulver-Rissprüfanlagen für große Lagerringe und Getriebe-Komponenten unter anderem für die Windenergie-Erzeugung: Es werden zwei automatisierte Prüfkonzepte für die Magnetpulver-Rissprüfung großer Komponenten, wie sie in der Windener- gie-Gewinnung Verwendung finden, vorgestellt. Bei deren Entwicklung wurde auf kurze Prüf- und Umrüstzeiten geachtet. Durch die Automatisierung konnte die Taktzeit von ein bis zwei Stunden (Prüfung mit Handjoch) auf wenige Minuten reduziert werden. Durch die Magnetisierung mit senkrecht zueinander stehenden Feldern kann eine kombinierte Magnetisierung durch geführt werden, sodass Risse beliebiger Orientierungen nachweisbar sind.
Spektrum Umformsimulation optimiert die Herstellung von Großschmiedeteilen: Die weltweite Nachfrage an Großdieselmotoren ist nach wie vor ungebrochen. Das zeigt sich vor allem an der Auftragslage der Gesenkschmieden, die in der Lage sind, Kurbelwellen dieser Größen- ordnung herzustellen. Diese bis zu vier Meter langen Wellen werden für Großdieselmotoren benötigt, wie sie beispielsweise in große Container- schiffe eingebaut werden. Da die Kurbelwellen in der Regel in Mittel- und Kleinserien geschmiedet werden, ist die Fertigung bzw. deren Planung eine Herausforderung. Hier findet die Umformsimulation Ihren Einsatz.
Spektrum Roboter: Gefühlvoller Schmiede - Das Schmieden von hochfesten Formteilen mit Roboterunterstützung ist eine eher seltene Anwendung für die stählernen Gesellen. Häufig sind die Schwierigkeiten beim Einhalten der exakten Schmiedepositionen nicht, oder nur mit hohem Aufwand, zu bewältigen. Nur mit dem entsprechenden Know-how lässt sich die genaue Lage des Rohlings vom Stauchen und Vorformen bis zum Fertigschmieden einhalten. Wie es funktioniert, macht die Firma HEYCO beim Schmieden hochfester Lkw-Stabilisatoren aus Spezialstahl vor. Dabei kommen zwei Roboter von Reis Robotics zum Ein- satz, die im Zusammenspiel mit Sensorik und speziellen Aufnahmevorrich- tungen diese sonst schweißtreibende Arbeit locker bewältigen.
Spektrum Vergleich der umformtechnischen Eignung verschiedener Aluminium-Schmiedewerkstoffe unter Einbeziehung ihrer Herstellprozesse: Aluminium-Schmiedeteile haben schon vor langer Zeit Einzug in eine Reihe industrieller Anwendungen gehalten, in der Mehrzahl aller Auto mobile sind sie ebenso zu finden wie für hochwertige Sportgeräte, Werkzeuge und Ma- schinenkomponenten. Um den steigenden Anforderungen bei Sicherheits- teilen im Fahrwerk, Antrieb, Motor und Motormanagement gerecht zu werden und um das Anwendungsgebiet von Aluminium-Schmiedeteilen zu erweitern, hat die SAG-Tochter Aluminium Lend GmbH & Co KG die Schmiedestangen-Werkstoffgruppe FLOWFORGE® entwickelt und zur Marktreife gebracht.
Magazin Vom Montangigant zum Museum: 150 Jahre lang war die traditionsreiche Henrichshütte in Hattingen in Betrieb. Heute bietet sie dem Besucher auf dem ehemaligen Gelände ein interessantes Industriemuseum.