Benutzeranmeldung

Studie: Kostenpotential Vormaterial (KoPoVorm)

Status abgeschlossen
Ziele


Abschätzung des Kostenreduzierungspotentials innerhalb der gesamten Prozeßkette Schmieden bei günstigster Vormaterialsituation.

Im Rahmen diverser Benchmarking-Aktivitäten des IDS wurde in der Vergangenheit
auch eine Befragung zur Vormaterialpreisen durchgeführt, ergänzt um die
Information, wie die beteiligten Firmen die Einspareffekte durch günstigste
Vormaterialsituationen einschätzen. Die Einschätzung des Potentials war sehr
unterschiedlich, zeigte aber bereits, daß hier Kostenreduzierungen in
signifikantem Umfang möglich sind.

Auf dieser Grundlage wurden "Vormaterial-Workshops" bei 2 Firmen durchgeführt,
die sich hinsichtlich Umsatz und Seriengröße deutlich unterscheiden. Hierbei
wurde berücksichtigt:

- die Vormaterialspezifikation,
- die logistische Kette vom Stahlwerk, über die Disposition bis zum
Materiallager,
- die Prozeßkette Schmieden vom Scheren bis zur Endfertigung,
- die mechanische Bearbeitung der Schmiedeteile,
- Sekundäreffekte.

Der Workshop-Teilnehmerkreis setzte sich wie folgt zusammen:

- Materialeinkauf
- Materialdisposition
- Qualitätssicherung
- Schmiede
- Endfertigung
- mechanische Bearbeitung
- externer Moderator.

Die Zeitdauer der jeweiligen Workshops war auf max. 2 Tage beschränkt.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.