Benutzeranmeldung

Vorspannen vertikal geteilter Schmiedegesenke

Status abgeschlossen
Ziele


Ziel 1: Maßnahmen für ein vert. geteiltes Gesenk eines 200 kJ-Gegenschlaghammers

Durch experimentelle und rechnerische Untersuchungen in der Praxis sollen
Vorgaben zur Optimierung vorgespannter Gesenke (bzgl. Höhe und Verteilung der
Vorspannungen, Gestaltung und Bemessung der Verbände) erarbeitet sowie die
vorgeschlagenen Maßnahmen durch Praxisversuche erprobt werden.

Ziel 2: Maßnahmen für ein mehrfach vert. get. Gesenk einer 25000 kN-Kurbelpresse

Durch experimentelle und rechnerische Untersuchungen eines Praxiswerkzeuges
sind Vorgaben zur Optimierung vorgespannter Gesenke (bzgl. Höhe und Verteilung
der Vorspannungen, Gestaltung und Bemessung der Verbände) zu erarbeiten und die
vorgeschlagenen Maßnahmen durch Praxisuntersuchungen zu erproben bzw. zu
belegen.

Ziel 3: Maßnahmen für ein Gesenk mit Dorneinsatz einer 31500 kN-Maxipresse

Durch experimentelle und rechnerische Untersuchungen eines Praxisfalls sind
Maßnahmen zur Optimierung des vorgespannten Gesenkes/Dorneinsatzes (Höhe und
Verteilung der Vorspannung, Gestaltung und Bemessung der Verbände) zu
erarbeiten; die vorgeschlagenen Maßnahmen sind in der Praxis durch Versuche zu
erproben und zu bewerten.

Ziel 4: Richtlinien für die konstruktive Auslegung vorgespannter Gesenke

Aus den durchgeführten Untersuchungen zu Ziel 1 - Ziel 3 sollen für die
Gestaltung und Auslegung von Gesenk- und Gravureinsätzen für Schmiedegesenke
verallgemeinerte Richtlinien die konstruktive Auslegung vorgespannter Gesenke
erarbeitet werden.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.