Benutzeranmeldung

Wirtschaftlicher Einsatz von 3D-Druckern mittels Betreibermodellen unter Berücksichtigung der Perspektive der anbietenden und nachfragenden Unternehmen (Betreiber3D)

Status abgeschlossen
Ziele

1. Aufzeigen der Ausschöpfung von Nutzenpotentialen von 3D-Druckern mittels Betreibermodellen für produzierende Unternehmen (Nachfrager)

Die Anschaffung von 3D-Druckern ist mit hohen Kosten verbunden. Zudem stellt der Betrieb von 3D-Druckern spezifische Wissensanforderungen an die Produktionsmitarbeiter. Für kleine und mittelständische Unternehmen sind dies immense Hürden für den Einsatz von 3D-Druckern in der Produktion. Mittels Betreibermodellen können KMU diese Hürde umgehen.
Der Hersteller des 3D-Druckers (Anbieter) bleibt in dessen Besitz und ist für dessen Besitz verantwortlich. Der Kunde (Nachfrager) muss keine Investitionen tätigen, sondern entlohnt den Anbieter für den leistungsabhängigen Einsatz des 3D-Druckers.
Derzeit können Nachfrager das Potential des Einsatzes  von 3D-Druckern nicht wirtschaftlich bewerten.
Das Ziel des Forschungsvorhabens ist es, durch den Einsatz von Betreibermodellen die Verbreitung von 3 D-Druckern in der Produktion voranzutreiben. Nachfragern muss hierfür aufgezeigt werden, wie logistische Potentiale von 3D-Druckern mittels Betreibermodellen zu nutzen sind.


2. Befähigung zum gezielten Umgang mit den Risiken dieser Betreibermodelle für Hersteller von 3D-Druckern (Anbieter)

Für Anbieter sind Betreibermodelle mit Risiken verbunden, bspw. unabsehbare Auslastung der 3D- Drucker oder entstehende Haftungsfälle durch Produktionsfehler. Diese schwer abschätzbaren Risiken führen dazu, dass Betreibermodelle nicht angeboten werden und Hersteller von 3D-Druckern zusätzliches Umsatzpotential nicht erschließen.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.