Benutzeranmeldung

Ermittlung der Einsatzpotenziale und -grenzen des adiabatischen Trennens für Schneid- und Lochoperationen

Status abgeschlossen
Ziele

1. Erweiterung der Einsatzfelder des adiabatischen Schneiden bzw. Lochen von Rohren und flächigen Bauteilen unterschiedlicher Festigkeit und Blechdicke

Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist das Verständnis und die Kenntnis der für die adiabatischen Effekte verantwortlichen Werkstoffmechanismen sowie der dafür erforderlichen Voraussetzungen. Dafür werden relevante Einflussparameter und deren Auswirkungen auf das Trennergebnis identifiziert, bewertet und funktionale Zusammenhänge zwischen den Einflussparametern und dem Trennergebnis identifiziert.
Auf dieser Basis werden Werkzeuge und Einrichtungen zum adiabatischen Trennen konzipiert, mit deren Hilfe die erforderlichen Prozessparameter bereitgestellt werden können.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.