Benutzeranmeldung

Hybridschmieden – Kombiniertes Umformen und Fügen

Status abgeschlossen
Ziele

1. Druckflansche Hybridschmieden

Ziel der  Studie  war die Untersuchung der  Machbarkeit  und  des  Potential eines  warmen Hybridschmiedeprozesses  für  einen  Druckflansch.

Dieser  Prozess zeichnet  sich  durch  ein  gleichzeitiges  Umformen  und  Fügen  eines  dicken  Bleches und  einer  Welle  in  einem  Schritt  aus. Im  Vergleich  zu  einem  Referenzprozess  mit einem monolithischem Werkstück sollten wesentliche  Reduzierungen  der  Presskraft auf  einer  industriell  eingesetzten  Exzenterpresse erreicht  werden,  wodurch ein Schmieden größerer  Flansche  auf  kleineren  Umformaggregaten  möglich  wird.  Als  Werkstoff wird der Edelstahl 1.4571 (X6CrNiMoTi17-12-2) verwendet. Wesentliches  Merkmal  ist  die  Sicherstellung  des  Formschlusses  der  beiden Bauteile. Hierzu werden die Bleche mit einer Fase und mit Aussparungen versehen, welche während der Umformung durch das Material der Welle gefüllt werden und so eine axiale und radiale Verschiebung verhindern sollen.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.