Benutzeranmeldung

Kontrolle der Verzunderung bei der Wiedererwärmung bei Erwärmungsprozessen mit alternativen Gasen und Technologien (CONSTOX)

Status abgeschlossen
Ziele

1. Emissions- und ressourcenoptimierte Wiedererwärmung unter Berücksichtigung der Produktqualität

Die Wiedererwärmung in Schmiede- und Walzwerksöfen stellt die Betreiber vor stets neuen Aufgaben hinsichtlich optimaler Prozessführung. Neben der Zundermenge (insbesondere Schmiedeöfen) muss auch die Entzunderbarkeit und folglich Bandqualität (insbesondere Warmwalzer) kontrolliert und beherrscht werden. Dieses umso mehr, als dass alternative Brennertechnologien und alternative Brenngase (Koksofengas, Hochofengas) eingesetzt werden und die äußere Zunderbildung der (Wieder-)erwärmten Stahlprodukte verändern. 


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.