Benutzeranmeldung

Flittergratvermeidung beim Präzisionsschmieden von Aluminium entlang der Prozesskette (ProGrAl)

Status abgeschlossen
Ziele

1. Realisierung des gratlosen Präzisionsschmiedens von Langteilen aus Aluminium
Ein Gestaltungsleitfaden soll erstellt werden und zur Entwicklung von Schmiedewerkzeugen dienen, um das gratlose Schmieden von Aluminium entlang der Prozesskette zu ermöglichen.
Im Rahmen des Forschungsvorhabens sollen allgemeingültige Modelle entwickelt werden, um die Flittergratbildung simulativ ermitteln zu können

2. Verbesserung der Bauteilqualität durch Erkennung und vorsorgliche Vermeidung von Flittergrat
Flittergrat beeinträchtigt die Qualität von Aluminium-Schmiedeteilen, etwa von Querlenkern an Achsen oder Kurbelwellen für Motoren, z.B. durch das „Einschmieden“ des in einem der ersten Schmiedeschritte entstandenen Flittergrats in das Bauteil.
Ziel des Projektes ist die Ermittlung der Prozessgrenzen mittels FEM-Simulation, um zu erkennen, unter welchen spezifischen Umständen und Einflüssen der Flittergrad entsteht. Daraus sollen Möglichkeiten der Vermeidung des Flittergrats abgeleitet werden, um damit unter anderem der Autoindustrie zu helfen, die Qualität ihrer Schmiedeteile zu verbessern.

3. Ermöglichung einer Automatisierung der Nachbearbeitung
Eine Automatisierung der spanenden Nachbearbeitung soll durch Entfall des Flittergrats ermöglicht werden.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.