Benutzeranmeldung

Realisierung partieller Verschleißschutzmaßnahmen für Schmiedegesenke mit Hilfe belastungsspezifischer Modellversuche

Status abgeschlossen
Ziele

1. Reduzierung der Werkzeugkosten für Werkzeuge der Warmmassivumformung
Mit Hilfe zu entwickelnder Modellgesenke sollen prozess- bzw. belastungsspezifische Behandlungsempfehlungen abgeleitet werden, so dass Anwender der Branche bei ausreichender Prozesskenntnis auf einfache Weise geeignete Werkzeugbehandlungen auswählen können. Den Anwendern der Branche der Warmmassivumformung soll es durch die im Projekt zu generierenden Ergebnisse ermöglicht werden, die Effizienz ihrer Prozesse zu steigern, ohne hohe Investitionskosten tätigen zu müssen.

2. Ableitung von belastungsangepassten Verschleißschutzempfehlungen
Vorangegangene Arbeiten haben gezeigt, dass ein bisher ungenutztes hohes Potenzial zur Steigerung der Verschleißbeständigkeit von Schmiedegesenken in einer belastungsangepassten lokal variablen Behandlung der Werkzeuge liegt. Als Basis für die Ableitung von belastungsangepassten Verschleißschutzempfehlungen sollen Modellgesenke mit definierten und weitgehend isolierten
Belastungszuständen ausgelegt werden, um jeweils ein stark tribologisch, ein mechanisch und ein thermisch belastetes Schmiedewerkzeug untersuchen zu können. Die Eignung unterschiedlicher Behandlungen mit variablen Nitrierparametern und Beschichtungen, die auf die Werkzeuge appliziert werden, wird hierbei unter den vorherrschenden definierten Lastfällen ermittelt.

3. Übertragung von Verschleißschutzempfehlungen auf komplexe Industriegesenke 
Lokalisieren der zu erwartenden lokal unterschiedlichen Verschleißmechanismen und der hiermit verbundenen geeigneten Verschleißschutzbehandlungen. Geeignete Konzepte (z.B. mechanische Abdeckung oder Pastenabdeckungen) zur Kombination unterschiedlicher Verschleißschutzmaßnahmen an ein und demselben Gesenk werden im Rahmen des Projekts ermittelt und erprobt, sodass es abschließend möglich sein wird, aufbauend auf Belastungssimulationen und Verschleißanalysen, prozessspezifische Behandlungsempfehlungen abzuleiten.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.