Benutzeranmeldung

Betriebssichere Auslegung von Fahrwerkssicherheitsbauteilen aus AFP-Stahl

Status abgeschlossen
Ziele

1. Steigerung der Wirtschaftlichkeit schmiedetechnisch hergestellter Sicherheitsbauteile im Fahrwerksbereich durch Einsatz eines Bemessungskonzeptes, welches den Einsatz von AFP-Stählen (Einsparung Vergütung) fördert und Bauteiloptimierung ermöglicht.
Durch die Bereitstellung eines experimentell abgesicherten Bemessungskonzeptes für die Anwendung von AFP-Stählen (siehe Ziel 2) können diese Werkstoffe gezielt für weitere Bauteilgruppen eingesetzt werden und durch Substitution anderer Werkstoffe an Verbreitung über den Nutzfahrzeugbereich hinaus gewinnen. Die Kenntnis des Bemessungskonzeptes ermöglicht die Konstruktion optimierter und sicherer Bauteile.

2. Entwicklung eines Bemessungskonzeptes für Sicherheitsbauteile im Fahrwerksbereich
Das Ziel dieses Forschungsvorhabens ist die Entwicklung eines auf Betriebsfestigkeitsnachweis und Bruchmechanik basierenden Bemessungskonzeptes für -Sicherheitsbauteile des Fahrwerks aus AFP-Stahl. Aufgrund der Werkstoffeigenschaften soll eine ausreichende Dimensionierung der bestimmungsgemäßen Fahrzustände mit einem Betriebsfestigkeitsnachweis geführt werden. Für die Fahrzustände Überlasten und Sonderereignisse soll der Festigkeitsnachweis auf Basis der Bruchmechanik entwickelt werden.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.