Benutzeranmeldung

Entwicklung chrom- und borbasierter Verschleißschutzschichten für die Warmmassivumformung – Einfluss des Schichtdesigns auf die Werkzeugstandmengen

Status abgeschlossen
Ziele

1. Wirtschaftlichkeit der Massivumformung über Werkzeugstandmengen steigern
Nachweiß, ob chrom- und borbasierte Beschichtungen das Potential haben, die durchschnittliche Standmenge von Warmumformwerkzeugen um ca. 20 - 30% zu erhöhen. Durch eine Erhöhung der Verschleiß­beständigkeit werden sowohl der Werkzeugkostenanteil, die Kosten für zusätzlichen Rüstaufwand als auch die Produkt­herstell­kosten reduziert. Unter Berücksichtigung eines durchschnittlichen Werkzeug­kostenanteils an der Herstellung eines Gesenkschmiedeteils von 10% würde dies eine Reduktion der Produktherstellkosten von ca. 2 - 3% bedeuten.

2. Entwicklung und Erprobung von chrom- und borbasierten Beschichtungen in der Warmmassivumformung
Sowohl ternäre Schichtsystem des Systems Ti-B-N als auch unterschiedlich dotierte CrN-Schichtsysteme sollen in ihrem Schichtdesign modifiziert werden. Zur Anwendung kommen dabei verschiedene Mehrlagenkonzepte. Neben der Schicht-Charakterisierung im Labormaßstab (Haftfestigkeit, Härte, Reibwert, thermische Beständigkeit, etc.) werden in anwendungsnahen Untersuchungen weitere Erkenntnisse über geeignete Beschichtungsmodifikationen gewonnen werden. Ziel ist eine Beschichtungsvariante, welche die Werkzeugstandmengen in der Warmmassivumformung erhöht und so längere Produktionszyklen ohne Nacharbeit an den Werkzeugen ermöglicht.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.