Benutzeranmeldung

Erhöhung der Werkzeugstandzeiten durch borhaltige PA-CVD-Mehrlagenbeschichtungen auf Schmiedegesenken

Status abgeschlossen
Ziele

1. Erhöhung der durchschnittlichen Standmenge von Warmumformwerkzeugen
Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es, einen wirtschaftlichen und effektiven Verschleißschutz für Werkzeuge der Warmmassivumformung zu entwickeln und zu erproben. Die Auswertung der Messergebnisse hierzu wird Aufschluss darüber geben, ob borhaltige Mehrlagenbeschichtungen das Potential haben, die durchschnittliche Standmenge von Warmumformwerkzeugen um ca. 20 – 30% zu erhöhen. Sowohl der Werkzeugkostenanteil, die Kosten für zusätzlichen Rüstaufwand als auch die Produkt­herstell­kosten werden so reduziert.

2. Entwicklung und Erprobung von borhaltigen Beschichtungen in der Warmmassivumformung
Ein ternäres Schichtsystem im Mehrlagendesign soll an die Anforderungen der Warmmassivumformung angepasst werden. Hierbei sollen Erkenntnisse über das Potential spezieller Beschichtungs­modifikationen von Werkzeugoberflächen der Halbwarm- und Warmmassivumformung gewonnen werden. Das Ergebnis der Untersuchungen ist eine Beschichtungsvariante, welche die Werkzeug­stand­mengen in der Warmmassivumformung erhöht und so längere Produktionszyklen ohne Nach­arbeit an den Werkzeugen ermöglicht. Schmier­mittel­untersuchungen sollen ergeben, welche Art Schmiermittel für borhaltige Beschichtungssysteme geeignet ist, um bei hohen Standmengen durchgängig eine gute Werkzeug- und Bauteilqualität zu gewähr­leisten.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.