Benutzeranmeldung

Mikrostrukturbasierte Modellierung des Umformverhaltens von mikrolegierten Stählen bei mehrstufigen Schmiedeprozessen

Status abgeschlossen
Ziele

1. Reduzierung der Kosten der Prototypenphase um bis zu 30%
Das wirtschaftliche Ziel des Projekts besteht darin, durch Entwicklung einer neuartigen, realitätsnahen Simulation von AFP Schmiedestählen, welche sich durch Verbesserung beim Füllverhalten, Erkennen von Schmiedefehlern, Reduzierung von Schmiede- und Prüfstandsversuchen sowie gezielte lokale Einstellung der Bauteileigenschaften zur anwendungsgerechten Auslegung der Umformprozesse auszeichnet, Einsparungen von bis zu 30 % der Kosten der Prototypenphase zu ermöglichen.

2. Entwicklung eines physikalischen Modells zur Simulation des Umformverhaltens und der Gefügeentwicklung sowie hierauf basierende Werkstoffentwicklung
Die Simulation des Umformverhaltens und der Gefügeentwicklung eines Stahls mit Ti-, V- und Nb-Mikrolegierung soll auf ein physikalisch basiertes Modell umgestellt werden, um so einerseits die Qualität der Umformsimulation zu steigern und andererseits die Gefügesimulation überhaupt erst zu ermöglichen. Entsprechend den realen Bedingungen sollen hierbei mehrstufige Schmiedungen betrachtet werden.
Teilziele:

  1. Simulation der Evolution der Versetzungsdichte (Berücksichtigung von Verfestigung und Entfestigung durch statische und dynamische Erholung und statische, dynamische und metadynamische Rehkristallisation)
  2. Beschreibung der Evolution der Austenitkorngröße
  3. Beschreibung der Evolution des Ausscheidungszustandes
  4. Bestimmung der Fließspannung, basierend auf den Daten der Punkte 1-3
  5. Werkstoffentwicklungen

Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.