Benutzeranmeldung

Kaltfließpressen von Schrägverzahnungen (Dissertation Sweeney)

Status abgeschlossen
Ziele


Verbesserte Verzahnungsqualität durch eine Werkzeugvorkorrektur

Bleibende Probleme beim Kaltfließpressen von Laufverzahnungen sind die
mangelnden Verzahnungsqualitäten und die zumeist hoch belasteten Werkzeuge,
welche bislang eine verbreitete Substitution der spanenden Fertigungsverfahren
verhindern. Zur Ermittlung der elastischen Verformung von Werkzeugen zum
Kaltfließpressen bietet sich die Methode der Finiten Elemente (FEM) an. Ziel
der vorliegenden Arbeit ist, zu untersuchen, inwiefern die Auslegung von
Kaltfließpresswerkzeugen mit dem Einsatz der Methode der Finiten Elemente
unterstützend wirken kann, um eine Verbesserung der Qualität verzahnter
Bauteile zu ermöglichen.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.