Benutzeranmeldung

Studie: Optimale Nutzung der HSC - Frästechnik

Status abgeschlossen
Ziele


Ziel 1: Voraussetzungen für das HSC - Fräsen

Das HSC - Fräsen bezieht sich vorwiegend auf werkstoffbezogene, >5 bis <10 fach
Fräsen besonders für die Hartbearbeitung von Stahl beim Schlichten im
Formenbau.
höhere Schnittgeschwindigkeiten gegenüber der konventionellen Frästechnik.
Aufgrund der physikalischen und technischen Zusammenhänge eignet sich das HSC -

Ziel 2: Vor- und Nachteile des HSC - Fräsens und die HSC - Anwendung

Es werden die Vor- und Nachteile des HSC - Fräsens aus der Sicht des
Teileherstellers / aus der Sicht des Kunden erläutert.

Ziel 3: Das HSC - Fräsen im Werkzeug- und Formenbau und HSC - Frässtrategien

Durch den Einsatz der HSC - Frästechnologie kann eine Reduzierung der manuellen
Nacharbeiten bei gleichzeitiger Erhöhung der Oberflächengüte erreicht werden.
Aus den hohen Vorschubgeschwindigkeiten resultiert eine kürzere
Bearbeitungszeit.

Ziel 4: HSC - Einsatz bei verschiedenen Werkstoffen

Es werden die empfohlenen Einsatzparameter für die Bearbeitung verschiedener
Werkstoffe abgebildet.

Ziel 5: HSC - Fräsmaschinen

Es werden unterschiedliche Maschinenkonzepte beschrieben sowie deren
charakteristische Komponenten.

Ziel 7: Ausblick

In einer Übersicht wird aufgezeigt, in welchen Bereichen die HSC -
Frästechnologie weitere Entwicklungen vorangetrieben werden.

Ziel 6: HSC - Werkzeuge

Die HSC - Frästechnologie stellt besondere Anforderungen an Werkzeuge,
Werkzeugsysteme und Spannsysteme. Es werden die charakteristischen
Eigenschaften und Merkmale dieser Systeme erläutert.


Weitere Informationen für Mitglieder des Industrieverband Massivumformung e.V.
Zum Aufruf der Inhalte müssen Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein Kennwort für den Mitgliederbereich verfügen.