Benutzeranmeldung

Vom Feuer zur Massivumformung

Am Anfang war das Feuer

Bevor der Mensch das Feuer für sich zu nutzen wusste, stellte es für ihn eine Bedrohung dar, stand für unkontrollierbare Zerstörung. Er versuchte, Erklärungen für feuerspeiende Vulkane und Blitzschläge zu finden und brachte die Naturphänomene mit dem Zorn der Götter bzw. dem Wirken von Übermächten in Zusammenhang.

Erst mit der Nutzbarmachung des Feuers wurde kulturgeschichtlich der Grundstein zur technischen Entwicklung gelegt. Anfangs diente das Feuer als Wärmespender, zum Schutz vor wilden Tieren oder zur Nahrungszubereitung. Bald erkannte der Mensch, dass Metalle wie Gold, Silber, Kupfer, Blei und Zinn im Feuer formbar werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Entstehung des Handwerks der Schmieden - und den heutigen Einsatz computerberechneter Schmiede-Bauteile.